Interviews

„Funk/Kung Fu Chi ist wie eine Power-Quelle“

Taekwondo, der jüngste Song von Dim Out, feiert die enge Verwandtschaft von Kampfkunst und Funk. Der kanadisch-schwedische Musiker mit der außergewöhnlichen Soul-Stimme artikuliert in seinen Tracks aber auch Kritik an einer männlichen „Cowboy-Attitude“, die die Welt gegen die Wand fahren lässt.

(mehr…)

„The funk/kung fu chi is like a power source“

Taekwondo, his most recent song, celebrates the close relationship between martial arts and funk. But Dim Out, a canadian-swedish musician with an exceptional soul voice, also criticises a male „cowboy attitude“ that has totally fucked the planet.

(mehr…)

„Es gibt nichts, das nicht tönt“

Darüber, wie er aus allen möglichen Dingen Klangkörper macht, hat Julian Sartorius sogar ein Tagebuch geführt. Der Schlagzeuger aus Bern lotet gerne Grenzen aus, musikalische wie auch physische. Seine Arbeit bewegt sich dementsprechend zwischen Verausgabung, Präzision und Albernheit.

(mehr…)

„Leute zum Tanzen bringen ist an sich politisch“

Seit zwei Dekaden ist es unterwegs: Dig It, ein mobiles Soundsystem aus London. Im Jubiläumsjahr war es zu Gast auf vielen Straßenfesten, am 18. Oktober nahm es an der großen Gewerkschaftsdemo in der britischen Hauptstadt teil. Freie Party und Protest? Passen noch immer gut zusammen, findet Dig It-Gründungsmitglied Dan Carrier.

(mehr…)

„Getting people to dance is a political act“

It’s on the road since two decades – Dig It, a London-based mobile Soundsystem. In its anniversary year, it has played at numerous street festivals. On 18 October, it joined the big trade union demonstration in the capital. Free parties and protest? Still fit perfectly together, says Dig It founding member Dan Carrier.

(mehr…)

„Jede Platte ist ein Ziegelstein“

Mit seinem Label Svakt Records baut Edouard Jeunet an einem kleinen, aber feinen Heim für den 20-Minuten-Track auf Vinyl. Nur zweimal im Jahr erscheint eine Platte mit je einem Stück. Zuletzt vergab Edouard den Auftrag mit strikter Zeitvorgabe an AOKI takamasa. Einschränkungen fördern die Kreativität, ist er sich sicher.

(mehr…)

„Chaque sortie est une brique“

Avec son label Svakt Records, Edouard Jeunet bâtit une maison humble mais remarquable par le choix d‘un format strict d‘un morceau de 20 minutes sur vinyle. Deux fois par an, il publie un disque contenant une seule pièce, sur une seule face. La dernière sortie est signé AOKI takamasa. Ce sont les contraintes qui stimulent la créativité, estime Edouard.

(mehr…)